Die TastForceAsia

Bier und Gesundheit

Schon der altgriechische Philosoph Plutarch (46-128n.Chr.) erkannte den Nutzen von Bier und schrieb: „Bier ist unter den Getränken das Nützlichste, unter den Arzneien die Schmackhafteste und unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste“ Was Plutarch allerdings nur aus Erfahrungen beurteilen konnte, ist heute durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.

So ist Bier reich an Kohlenhydraten, Mineralstoffen, Eiweissstoffen, Polyphenolen, Vitaminen und Bitterstoffen. Ingesamt sind im Bier über 7.000 Inhaltsstoffe nachgewiesen. Aufgrund des niedrigen Kaloriengehaltes (Bier hat weniger Kalorien als Säfte, Wein, Sekt, Limonaden und Vollmilch) ist der im Volksmund bekannte Bierbauch nur ein Mysterium, der durch die appetitanregende Wirkung hervorgerufen wird und nicht allein vom Bier.

Die Mineralstoffe (v.a Magnesium, Kalium, Silizium) haben ein positiven Einfluss auf Herz, Muskel, Nerven, den gesamten Energiestoffwechsel und den Blutdruck.

Der menschliche Körper benötigt Kohlenhydrate als Brennstoff für Muskeln, Gehirn und Nerven, sie machen 2,8% des Bieres aus. Der Alkohol hat ein massgeblichen Einfluss auf den Cholesterin-Stoffwechsel und auf Grund der niedrigen Konzentration von ca. 4% zieht er auch keine negativen Folgen nach sich wie bei anderen alkoholischen Getränken mit höheren Konzentrationen.

Die im Bier reichlich vorkommenden B-Vitamine wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus, regen den Stoffwechsel an und tragen zur Verbesserung der Konzentration und des Immunsystem bei. Als schöner Nebeneffekt sind B-Vitamine gut für Haut und Haare. Was das Bier unter den Nahrungsmitteln einzigartig macht ist der enthaltene Hopfen, der sonst in keinem anderen Nahrungsmittel enthalten ist. Vom Hopfen gehen viele weitere positive ernährungs-physiologische Eigenschaften aus.

Als bedeutendste Inhaltstoffe gelten die ätherischen Öle, die Bitterstoffe (α- und β-Säuren) und die Polyphenole (insbesondere das Xanthohumol). Die ätherischen Öle sorgen einerseits für das angenehme Hopfenaroma im Bier andererseits verleihen sie dem Bier eine beruhigende Wirkung. Die Bitterstoffe dienen der natürlichen Haltbarmachung des Bieres und sorgen durch ihre antioxidative Aktivität- d.h. sie fangen freie Radikale ab- für eine geringere Fettablagerung in den Blutgefässen, dadurch sinkt das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle; des weiteren haben sie eine entzündungshemmende Wirkung und hemmen das Wachstum von Tumorzellen.

Den Polyphenolen kommen eine Reihe von positiven Bedeutungen zu, so stärken sie das Immunsystem, bieten Schutz vor Infektionen und Entzündungen, beugen Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes Typ2 vor und senken das Krebsrisiko. In der modernen Krebsforschung wird dem Xanthohumol ein grosses krebschemopräventives Potenzial zu gesprochen, da es Enzyme hemmt oder aktiviert, die eine Tumorauslösung fördern oder verhindern; und die Metastasenbildung und die Bildung von Blutgefässen, die den Tumor mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen, hemmt.

Des weiteren wirkt es noch vorbeugend gegen Arteriosklerose, Diabetes Typ2, Osteoporose.

Die ganzen positiven Eigenschaften von Bier gelten natürlich bei einem massvollem Genuss, für einen Mann bedeutet das 1,0l Bier und für Frauen 0,5l Bier pro Tag. Da unser hausgebrautes Bier streng nach dem bayrischem Reinheitsgebot (d.h ohne Zusatzstoffe) gebraut wird und unfiltriert in den Ausschank kommt, bleiben alle gesunden Inhaltsstoffe im Bier enthalten und Sie geniessen somit ein rein natürliches Bier mit der vollen Vielfalt an gesundheitlich positiven Inhaltstoffen.

Zum Wohl!